Montag, 6. Februar 2017

Lesemonat || Dezember

Der Dezember, Adventszeit  -eigentlich eine Zeit des Innehaltens, der Besinnlichkeit. Aber irgendwie artet dieser Monat bei mir immer in puren Stress aus. Da wären zum einen die vielen Geburtstage (inklusive meinem eigenen), dafür müssen Geschenke besorgt werden. Dann die Weihnachtsvorbereitungen, auch hier die fröhliche Geschenkejagd. Dann bin ich ja auch Vollblut- Chorsängerin und der Dezember ist immer vollgepackt mit Adventskonzerten.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin leider diesen Monat kaum zum Lesen gekommen. Nur drei Bücher sind es geworden.
Ganz im Gegensatz dazu sind sooo viele neue Bücher bei mir eingezogen. Einmal durch meinen Geburtstag, und dann natürlich durch das Buchpaket von Lovelybooks. Das waren dann gleich 50 Bücher auf einmal. Naja, aber das ist gleich ein Ansporn für die guten Lesevorsätze fürs neue Jahr ;)

1. Totentanz für Dr. Siri -- Colin Cotterill (4 Sterne) 

--> Der dritte Fall für den Pathologen Siri und seine Freunde. Für mich die perfekte Mischung aus Spannung, Witz und einer Prise fremder Kultur. 

Klappentext: 
Dr. Siri, der so dickköpfige wie brillante Leichenbeschauer von Laos, muss in die Provinz: Ein bizarrer Fund sorgt für Unruhe in Houaphan, einer abgelegenen Bergregion. Nach einem Erdrutsch ragt ein mumifizierter Arm aus einem frisch verlegten Betonpfad. Da der fragliche Weg zum neuen Domizil des Präsidenten führt, ist er geradezu ein Nationaldenkmal. Folglich soll Siri schnell und diskret herausfinden, warum hier offenbar ein Mann lebendig begraben wurde. Zusammen mit seiner Assistentin Dtui kommt er einer Geschichte von Liebe, Magie und Rache auf die Spur. Allerdings ist es nicht dieser Mordfall, der Siri um den Schlaf bringt. Es ist die infernalisch laute Discomusik, die jede Nacht an sein Ohr dringt. Woher kommt sie? Und warum scheint sie außer ihm niemand zu hören? Auch dieses Rätsel wird er schließlich lösen - und sogar selbst ein mitternächtliches Tänzchen wagen.


2. Engel aus Eis -- Camilla Läckberg (2,5 Sterne) 

--> Schon zum fünften Mal ermitteln die Autorin Erica und ihr Mann Patrick zusammen. Ein solider Krimi. Spannend, aber nicht weltbewegend. 

Klappentext: 
Das Dorf Fjällbacka ist alarmiert: Der pensionierte Geschichtslehrer Erik Frankel wurde ermordet. Der beliebte alte Mann war ein angesehener Spezialist für die NS-Zeit. Die Ermittlungen der schwedischen Polizei konzentrieren sich auf Neonazikreise. Doch Erica Falck vermutet das Motiv in Frankels Vergangenheit. Gemeinsam mit ihrer Mutter hatte er den Widerstand gegen die deutschen Besatzer unterstützt. Dunkle Jahre, über die Ericas Mutter nie gesprochen hat. Für Erica ist es an der Zeit, das große Geheimnis ihrer Mutter zu ergründen. Damit gerät sie ins Visier des Mörders.



3. Kakerlaken -- Jo Nesbø (4 Sterne) 

--> Der zweite Fall für Hole. So spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Glaubwürdige Verdächtige, eine interessante Kulisse, und auch die Auflösung hat gepasst. 

Klappentext:
Harry Holes zweiter Fall: In Bangkok wurde der norwegische Botschafter ermordet. Hole soll die thailändische Polizei unterstützen und taucht tief ein in die Unterwelt einer Stadt, in der Moral und Gesetz keine Rolle spielen. Dabei findet er mehr über den Ermordeten heraus, als seinen Vorgesetzten lieb ist…


So, wenn ich mir das so ansehe, war es ein Monat der Krimi- Reihen. Auch mal schön. Allerdings nicht so besinnlich... :P 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen