Lesemonat || Januar

21:59:00

Neues Jahr, neues (Lese-) Glück. Im Januar kommt schon immer mal der erste Prüfungsstress durch, aber es hält sich noch in Grenzen. Deswegen konnte ich mir hier und da auch immer mal wieder eine kleine Lesepause gönnen und bin insgesamt auf 5 Bücher gekommen. Das sind 1930 Seiten, also 62 Seiten am Tag.
Neuzugänge hatte ich keine! Yay! Das heißt dieser Monat stand ganz im Zeichen des SuB- Abbaus!

Rezension Leseprobe Leselust

1. Die Fährte -- Jo Nesbø (4 Sterne)

--> Der vierte Fall für Hole. Diesmal wird es sehr persönlich, denn Harry selbst gerät unter Verdacht. Wieder eine sehr spannende Geschichte und interessante Charaktere. Nesbø konnte mich mal wieder begeistern. 

Klappentext:
Der Osloer Kriminalbeamte Harry Hole jagt einen Bankräuber, der während eines Überfalls scheinbar grundlos eine junge Angestellte erschoss. Da wird er selbst in einen Mordfall verwickelt: seine ehemalige Geliebte wird tot aufgefunden, und Harry ist der Letzte, der sie lebend sah. Er gerät nun selbst unter Mordverdacht und muss untertauchen, um auf eigenen Faust weiterermitteln zu können. Eine heiße Fährte führt in bis nach Südamerika.


Rezension Leseprobe Leselust Buchtipp

2. Die Känguru- Chroniken -- Marc- Uwe Kling (5 Sterne)

--> Selten habe ich beim Lesen so viel gelacht. So viel Sarkasmus, Witz, eine ordentliche Portion Gesellschaftskritik und auch einfach nur Absurdes ist dabei. Das Känguru und Marc- Uwe sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe sie gerne durch ihren chaotischen Alltag begleitet. Absolute Leseempfehlung! 

Klappentext:
»Ich bin ein Känguru - und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bezahlen.« Mal bissig, mal verschroben, dann wieder liebevoll ironisch wird der Alltag eines ungewöhnlichen Duos beleuchtet. Völlig absurd und ein großer Lesespaß.


Leseprobe Rezension Buchtipp Leselust Satire Witz

3. Das Känguru- Manifest -- Marc- Uwe Kling (4 Sterne)

--> Das Känguru hat mich so begeistert, dass ich direkt auch den zweiten Teil verschlungen habe. Großartig, witzig, schlau -lest es! 

Klappentext:
Sie sind wieder da – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Auf der Jagd nach dem höchstverdächtigen Pinguin rasen sie durch die ganze Welt. Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Ein Mord, für den sich niemand interessiert! Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Ein völlig abstruser Weltbeherrschungsplan! Mit Spaß, Spannung und Schnapspralinen...

 
Rezension Leseprobe Buchtipp Leselust

4. Die Känguru- Offenbarung -- Marc- Uwe Kling (4 Sterne)

--> Es gibt einen dritten Teil. Keine Frage, natürlich musste der auch direkt gelesen werden. Der Anfang ohne das Känguru konnte mich nicht so richtig erreichen, aber danach wurde es um so schöner. Wie ein Wiedersehen mit einem alten Freund. 

Klappentext:
Endlich: Es geht weiter! Nach dem Manifest folgt die Offenbarung! Hier kommt die fulminante Fortsetzung der Fortsetzung: Das Beuteltier und der Kleinkünstler auf der Jagd nach dem mysteriösen Pinguin. Haltet euch bereit: »Dies ist die Offenbarung des Kängurus, dem Asozialen Netzwerk zu zeigen, was in der Kürze geschehen soll; und sie wurde gesandt durch eine E-Mail zu seinem Knecht Marc-Uwe, der bezeugt hat das Wort des Kängurus und das Zeugnis vom Asozialen Netzwerk, was er gesehen hat. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung, denn die Zeit ist nahe.« Halleluja.


Leseprobe Rezension Leselust Buchtipp

5. Vom Ende der Einsamkeit -- Benedict Wells (4 Sterne)

--> Ich bin mit extrem hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen, da es ja so unglaublich gehyped wurde. Die Geschichte ist sehr einfühlsam und oft fast schon philosophisch erzählt. Sie handelt von Liebe, Familie, Freundschaft. Von verpassten Gelegenheiten und zweiten Chancen. Und von Menschen, mit all ihren Eigenarten und Fehlern. Ein tolles Buch, das mich aber nicht ganz so umgehauen hat, wie viele andere.
Für eine genauere Analyse schaut euch doch meine Rezension an. 

Klappentext:
»Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.« Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.


Plauderecke 

Wie sah euer Monat so aus? Wie seid ihr in das neue Jahr gestartet? Und was hab ihr Schönes gelesen? 

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Hey Julia,
    Leider kenne ich keines der von dir gelesenen Bücher. Von Jo Nesbø habe ich schon mal was gehört, aber nichts gelesen.

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nesbø Bücher sind echt super spannend. Also falls du mal Lust auf Thriller hast, solltest du dir die mal ansehen. Aber mein Tipp: Fang nicht mit dem ersten Band an -der ist nicht so gut, wie die anderen. ;)
      LG

      Löschen
  2. Na da war es ja australisch bei dir *lach* Mir wurden die Chroniken schon mehrfach empfohlen, mal sehen: vielleicht für `ne längere Autofahrt?!

    Bi schon sehr auf deinen angekündigten Blogbeitrag(Artikel) gespannt!

    Hab einen mukkelig feinen Di!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Januar stand ganz im Zeichen des Känguru bei mir :D
      Und dieBücher solltest du unbedingt mal lesen oder hören. Ich hätte mich oft wegschmeißen können vor lachen.
      Ohje, hoffentlich habe ich die Erwartungen jetzt nicht zu hochgeschraubt... Aber ein bisschen müsst ihr euch auch noch gedulden. ;)
      Dir auch einen schönen Abend

      Löschen
  3. Hach quatschi von wegen zu hoch geschraubt!
    Ja, meine Kollegin sagt auch dauernd ich soll die unbedingt hören, da sie vor allem was für meinen Freund wären.

    Hab eine feinen Donnerstag! Lese uns ja echt selten zur Zeit fällt mir gerad auf ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider. Durch die blöde Prüfungsphase komme ich kaum zum Lesen, Bloggen, oder auf anderen Blogs Stöbern. :( Aber bald wird alles besser.

      Löschen

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Bloglovin

Follow