Halbjahreshighlights 2017

17:20:00

Die erste Hälfte von 2017 ist schon wieder vorbei. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergangen ist.
Für mich ist das ein guter Anlass, mal über meinen Lesestoff der letzten 6 Monate zu reflektieren und meine Halbjahreshighlights zu küren.


beste Romane 2017 Buchhighlights Buchempfehlungen Rezensionen Buchtipps


Insgesamt habe ich 34 Bücher mit insgesamt  13.666 Seiten gelesen. Also ca. 75 Seiten am Tag. Das finde ich ziemlich gut, so kann es gerne weiter gehen.

Aus diesen 34 Bücher sind folgende 5 Titel für mich herausgestochen, weil sie besonders spannend oder besonders bewegend waren. Oder einfach einen besonderen Eindruck bei mir hinterlassen und mich noch lange beschäftigt haben.
Mit einem Klick auf den Titel gelangt ihr zum Klappentext und zur Rezension.


Ellbogen von Fatma Aydemir 

Leselust Bücherblog Highlight bestes Buch 2017 Türkei Putsch Gewalt MigrationDieses Buch ist wirklich mein absolutes Highlight bisher. Mit Hazal zusammen konnte ich in eine andere Welt abtauchen und habe Einblicke bekommen, in die Perspektivlosigkeit und das Reinrutschen in eine Abwärtsspirale aus Diebstahl, Gewalt und Flucht.
Die Themen sind wirklich spannend, aktuell und außerordentlich gut umgesetzt.
Außerdem ist Hazal einfach eine sau coole Protagonistin, die ehrlich sagt, was ihr durch den Kopf geht. Die Sprache ist dadurch manchmal recht "rau" und unverblümt, aber eben auch nah und authentisch.

Die Fotografin von William Boyd

bester Roman 2017 Emanzipation Krieg Fotografie Amory Clay Nazi VietnamAuch ein großartiges Buch über eine starke Frau. Dieser biografische Roman erzählt die bewegende Geschichte von Amory Clay. In einer Zeit, in der es durchaus noch nicht üblich war, hat sie eigene Ideen, ist unabhängig und geht ihren eigenen Weg. Und der führt sie ins Nazi- Berlin, in Aufstände in London und Paris und schließlich als Kriegsreporterin nach Vietnam.
Der Autor William Boyd versteht es, Fakten und Fiktion zu einem spannenden und stimmigen Gesamtwerk zu verweben.


Auf Null von Catharina Junk

Leselust Bücherblog Buchempfehlung Krebs Roman SickLit Liebe Dieses Buch hat einfach alles. Es ist traurig, romantisch und so witzig, dass ich mehrmals laut lachen musste. Die sehr sarkastische Art der Protagonistin trifft genau meinen Humor. Aber das Buch bietet auch viel Stoff zum Nachdenken, denn es steckt auch eine ordentliche Portion Selbstreflexion in den Seiten. Wir begleiten Nina auf ihrem Weg zurück ins Leben, nachdem sie als "vom Krebs geheilt" aus dem Krankenhaus entlassen wird.



Der Club von Takis Würger

Leselust Bücherblog bestes Buch Highlight Buchempfehlung VergewaltigungFür mich die Neuentdeckung des Frühjahres.
Würger kombiniert die Zutaten "Cambridge", "Elite- Studentenclub" und "Verbrechen" und kreiert damit einen großartigen Spannungsroman. Dieses Buch musste ich einfach haben! Ich wurde dann auch nicht enttäuscht. Eine spannende und vielschichtige Geschichte, erzählt aus vielen verschiedenen Perspektiven, ohne jedoch zu verwirren. Die einzelnen Charaktere sind dabei sehr schön herausgearbeitet und auch durch ihre jeweils eigene Sprache klar von einander abgrenzbar. Was für ein Debüt, großartig!


Ragdoll von Daniel Cole 

Leselust Bücherblog Buchtipp Buchempfehlung SpannungDie perfekte Mischung aus Spannung und Humor. Die Ermittler sind jeweils ganz eigene Typen und die Dynamik im Team sehr interessant. Die mitreißende Geschichte lässt einen quasi durch die Seiten fliegen. Der bedrückende Fall nimmt einen jedoch nicht zu sehr mit, weil zwischendurch  herrlich trockene Kommentare das Ganze immer wieder auflockern.





Leselust Bücherblog Buchtipp Liebe Kunst Zwillinge Schwul Familie BuchempfehlungAls kleines Extra möchte ich euch auch noch "Ich gebe dir die Sonne" von Jandy Nelson ans Herz legen. Ein tolles Jugendbuch voller Kunst und Farbe. Über Liebe, Familie, Verletzungen, Lügen und VergebungDas alles verpackt in einem ganz besonderen Sprachstil. Dieses Buch hat eine wunderbare Message und eignet sich auch sehr, wenn man mal ein bisschen "diverser" lesen möchte.





Halbjahres- Lowlights 

Natürlich kann man nicht nur tolle Bücher lesen und ich möchte euch auch nicht meine Flops des Halbjahres vorenthalten. Hier als ganz kurz und schmerzlose meine größten Lese- Enttäuschungen aus der ersten Hälfte 2017:







Das Herzstück des Blogs: Rezensionen

Außerdem habe ich in der ersten Jahreshälfte 18 Rezensionen geschrieben. Also jedes zweite Buch rezensiert. Damit bin ich auch ganz zufrieden.






Weitere Highlights 

Ein ganz besonderes Event- Highlight war auf jeden Fall die Leipziger Buchmesse 2017. Ich habe so viele liebe Bloggerkollegen und -kolleginnen getroffen, zahlreiche spannende Veranstaltungen besucht und natürlich viele neue Bücher entdeckt. Sehr schön fand ich auch den netten Kontakt mit den Verlagsmitarbeitern. Es ist toll, nun ein Gesicht hinter den Mail- Adressen zu kennen. :) Der Höhepunkt war für mich aber, so viele Autoren zu treffen und mit einigen sogar nett zu plaudern. Unteranderem Takis Würger, Fatma Aydemir und Jussi Adler-Olsen waren dabei. Es war für mich ein wunderbares Gefühl zu merken, wie sehr die Arbeit der Blogger von den Autoren wertgeschätzt wird.


Ansonsten habe ich auch sehr große Freude daran gehabt, durch die Verlagsvorschauen zu blättern und meine Auswahl an Top Neuerscheinungen für euch zusammenzustellen. Das wird neben dem Lesen und Bloggen noch zum dritten Hobby, wenn das so weitergeht. :D


Was war sonst noch?
Mein kleiner Blog hat schon seinen ersten Geburtstag gefeiert und ganz viele von euch haben mitgefeiert, sich mitgefreut und gratuliert. Darüber war ich so glücklich. Es ist wirklich ganz unglaublich, in was für eine tolle Community ich da hineingefunden habe.



Plauderecke

Was waren denn eure Highlights 2017 bisher? Besonders interessieren mich natürlich eure Lese- Highlights. Hat ein Buch euch schon ganz besonders begeistern können? Und was habt ihr sonst Schönes erlebt in diesem Jahr? 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Interessante Liste. Ragdolls liegt bei mir auch noch auf dem SuB und bei all dem Lob, das ich überall lese, habe ich echt Lust, es sofort zu starten. Ich kann dir auch bei "The Circle" nur zustimmen. Als ich den Trailer für die Verfilmung mit Emma Watson gesehen habe, musste ich es mir direkt kaufen - und ich bin ungefähr in der Hälfte stecken geblieben. Naiver kann eine Protagonistin kaum sein und offensichtlicher können die negativen Seiten des gläsernen Menschen kaum präsentiert werden. Dass es mit 1984 verglichen wird, kann ich wirklich nicht verstehen. Ich kann mich jedenfalls deiner Rezension vollständig anschließen, in allen Punkten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Julia,
      Vielen Dank. Ich durfte wirklich schon einige tolle Bücher lesen, in diesem Jahr. Und auch aus so verschiedenen Genres. Die Abwechslung gefällt mir echt gut.
      Ragdoll ist wirklich klasse. Lass das Buch bloß nicht zu lange auf deinem SuB lesen. Aber fang es erst an, wenn du auch ein bisschen Zeit über hast. Wenn man das Buch nämlich erst einmal anfängt, kann man es kaum noch aus der Hand legen. ;)
      Und sehr schön, dass noch jemand meine Meinung zu "Der Circle" teilt. Es wurde ja so viel gelobt und gehyped. Ich dachte schon, ich stehe mit meiner Meinung ganz alleine da.
      Liebe Grüße und Danke für deinen Besuch.
      Julia

      Löschen

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Bloglovin

Follow