Kleine Feuer überall – Celeste Ng [Rezension]

Freitag, April 20, 2018

Bestseller Familie Liebe Buchtipp Geheimnisse Vergangenheit Kurzmeinung:

Auch der zweite Roman von Celeste Ng konnte mich wieder begeistern. Auch diesmal waren es die psychologisch fein beobachteten und gut beschriebenen Charaktere und die Schilderungen der Beziehungen, die mich so in den Bann gezogen haben. 

Bewertung: 5 Sterne

Klappentext:

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch?


Meine Meinung:

Der Debütroman von Celeste Ng "Was ich euch nicht erzählte" hat mich absolut begeistert und ich habe sehnsüchtig auf etwas Neues von der Autorin gewartet. Deswegen habe ich mich unglaublich gefreut, als Ngs neuer Roman "Kleine Feuer überall" angekündigt wurde und ich ihn dann sogar vorab lesen durfte. Allerdings war ich auch etwas skeptisch –würde mich die Autorin trotz meiner hohen Erwartungen noch einmal begeistern können? Spoiler: Ja, sie konnte!

Die Geschichte lebt vor allem durch die psychologisch fein beobachteten und gut beschriebenen Charaktere, ihre Entwicklung und die einfühlsam geschilderte Beziehungsdynamik zwischen den einzelnen Personen. Ng schafft es, Personen so gut zu beschreiben, dem Leser / der Leserin einen so tiefen Einblick in ihre Psyche zu gewähren, dass sie einem so nahe werden und berühren.
Auch Charaktere, die mir eigentlich unsympathisch waren und deren Handeln ich anfangs nicht nachvollziehen konnte, hat Ng mir näher gebracht, die Motive beleuchtet, ihre Beweggründe aufgezeigt, so dass ich sie schussendlich doch verstehen konnte.
Ng widmet sich jedem Charakter intensiv und dabei ehrlich; zeigt sowohl Stärken, aber widmen sich auch ohne Scham oder Zurückhaltung den Schwächen.
Sie gibt den Personen Raum sich zu entwickeln, erklärt ihr Handeln und ihre Motive, in dem auf ihre Vergangenheit und ihre Geschichte geblickt wird. Das gibt den Charakteren Tiefe und lässt sie sehr authentisch wirken.

Ein für mich wichtiger Teil in dem Buch war auch ein moralisch schwieriges Thema. Ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich sagen, dass Mutterschaft, Erziehung und die Mutter-Tochter-Bindung eine zentrale Rolle spielen. Auch diesem Thema hat Celeste Ng sich einfühlsam genährt. Auch wenn ich am Anfang sofort eine erste Meinung hatte, hat mich die Autorin dann sehr zum Zweifeln und Schwanken gebracht, denn bei ihr gibt es kein schwarz-weiß. Das moralische Dilemma wird von allen Seiten und in allen Grautönen betrachtet und so fiel es mir dann sehr schwer,  an meiner Meinung festzuhalten und ein Urteil zu fällen. Ng hat mich dazu gebracht, auch die anderen Seiten zu erkennen und darüber nachzudenken.
Denkanstöße bekam ich auch zum Thema Altruismus. Kann man auch aus den falschen Gründen das Richtige tun? Sich engagieren, weil es sich gut anfühlt. Anderen helfen und dafür dann Dankbarkeit erwarten und das eigene Überlegenheitsgefühl weiter ausbauen. Gibt es überhaupt echten Altruismus? Das alles sind Fragen, die Ng in ihrem Roman aufwirft. 

Weitere wichtige Themen sind die Angepasstheit und die starken Reglementierungen, die das Leben und das soziale Miteinander in Shaker Heights. Das Leistungsstreben, der Perfektionismus und die Angst vor Fehlern. 
Besonders interessant ist hier der Charakter Izzy. Sie ist eine Unangepasste in einer Stadt, wo der äußere Schein und das Einhalten von Normen das allerwichtigste ist. An ihr wird exemplarisch sehr gut der Konflikt zwischen Echtheit und Authentizität vs. Außenwirkung und Schein dargestellt. 

Das Buch braucht kein großes Drama, keine rasanten Actionszenen um große Spannung aufzubauen und mich absolut in den Bann zu ziehen. Es sind gerade die leisen Töne, die teils bedrückende Ruhe, die mich so begeistert und gefesselt haben und die dieses Buch so besonders machen.



Bestseller Roman Buchtipp Leseempfehlung Liebe Familie Vergangenheit Geheimnisse

Fazit:

Celeste Ngs zweiter Roman Kleine Feuer überall konnte mich trotz meiner sehr hohen Erwartungen restlos begeistern. Ein Buch über Familie, über Angepasstheit und Rebellion, über Mütter und Töchter. Über Altruismus und Moral. Ng wirft hier große Fragen auf, gibt Denkanstöße und macht es den Leserinnen und Lesern nicht leicht, sich ein Urteil zu bilden. 
Aber letztendlich waren es vor allem Ngs herausragende Charakterbeschreibungen, die tiefen Einblicke in Psyche und Motive, die mich so sehr begeistern konnten. Ihr gelingt es, psychologisch genaue, komplexe und authentische Charaktere zu erschaffen, die sich entwickeln, die glaubhaft sind.  
Und genau darin liegt der große Zauber und die Sogkraft in diesem Buch –in seinen starken Charakteren. 

---------------

Werbung (nicht weil ich dafür Geld bekomme, sondern weil das aus rechtlichen Gründen so genannt werden muss, wenn Verlag, Preis etc genannt werden)


Biblio
Verlag: dtv 
Übersetzung: Brigitte Jakobeit 
Seiten: 384
Preis: 22,00€ (Hardcover) 

Mein herzlicher Dank an den Verlag für das Vorab- Rezensionsexemplar.



Das könnte dir auch gefallen:

Was ich euch nicht erzählte – Celeste Ng
--> Der Debütroman der Autorin und auch absolut lesenswert.

Die Geschichte der Baltimores – Joel Dicker

Dunkelgrün fast schwarz – Mareike Fallwickl



Plauderecke: 

Habt ihr auf dieses Buch auch schon so sehr hingefiebert, wie ich? Und falls ihr es schon gelesen habt: Hat es euch auch so gut gefallen? Und wie geht ihr damit um, wenn ihr von vornherein so hohe Erwartungen an ein Buch habt? 

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Liebe Julia,

    was für eine wundervolle Rezension. Kleine Feuer überall war mein erster Roman von der Autorin, aber sicher werde ich noch den Vorgänger lesen.

    Gern habe ich deine Rezi auf Nisnis Bücherliebe verlinkt.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      Aaaaw, vielen Dank. Das freut mich sehr, dass dir meine Rezension gefallen hat.
      Oh ja, liest unbedingt auch den Vorgänger. Der konnte ich damals genauso begeistern, wir der aktuelle Roman. Hoffentlich geht es dir dann auch so.
      Uhi, vielen Dank auch für die Verlinkung. :*
      LG

      Löschen
    2. Sehr gern, liebe Julia. Ich finde solche Verlinkungen immer sehr wertvoll.

      Ich wünsche dir ein bezaubernd langes Wochenende und sende dir ganz liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Liebe Julia

    Das Buch ist vor einigen Tagen auf meine Wunschliste gewandert, weil mir das Cover so gut gefällt und ich mir vom Titel sehr viel verspreche.

    Und wenn ich nun so lese, was du schreibst (ich habe nicht zu genau gelesen, ich möchte mich nicht spoilern), dann muss ich dieses Buch einfach bald lesen. Ich bin schwer beeindruckt von den Worten, die du gefunden hast um deine Leseeindrücke von "Kleine Feuer überall" wiederzugeben und freue mich auf die Lektüre.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,
      Ich lasse mich auch immer total doll von Covern beeinflussen. Ich bin sehr froh, dass dich das hübsche Äußere des Buches verführt hat, denn die Geschichte zwischen den Buchdeckeln ist wirklich noch viel toller!
      Das mit dem nicht spoilern lassen, kann ich gut verstehen. Obwohl ich in meinen Rezensionen immer versuche, alles spoilerfrei zu schreiben und eventuelle Passagen dann auch markiere, damit man sie ggf überspringen kann. :)
      Danke schön für dein Lob. Das freut mich wirklich sehr doll.
      Ich wünsche dir ganz viel Freude bei der Lektüre und bin gespannt, ob dir das Buch dann auch so gut gefällt.
      Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  3. Hach, ich scheine irgendwie aus der Reihe zu tanzen. Hab das Buch auch gelesen und irgendwie hat es mich nicht glücklich gestimmt. Angefixt durch die zahlreichen Lobeshymnen auf ihren Debütroman, wollte ich mit diesem Buch mal in ihren Stil reinschnuppern. Anfangs war ich auch voll drin, aber dann kippte meine STimmung, als sie sich auf die Jugendlichen fokussierte. Die Luft war einfach raus :(

    ich war trotzdem so frei dich zu verlinken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      Naja, so ist das eben manchmal. Ging mit als letztes mit "One of us is lying" so. Das Buch wurde ja auch gefühlt von allen total gehyped und ich fand es dann mehr so "mäh". Aber wäre ja auch langweilig, wenn wir alle den selben Geschmack hätte, oder?
      Vielen Dank für die Verlinkung. Da schaue ich dann doch direkt mal vorbei um zu lesen, warum dich der Roman dann nicht so begeistern konnte.
      LG, Julia

      Löschen
  4. Also auf dieses Buch bin ich auch schon wirklich gespannt und möchte es demnächst lesen, wenn ich wieder etwas mehr Luft habe. Deine Rezension hat mir Laune gemacht - vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marius,
      Das freut mich. :) Na dann drück ich dir die Daumen, dass du bald Zeit für dieses tolle Buch hast.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  5. Liebe Julia,
    dieses Buch habe ich auf meine Reader geladen und möchte es bald lesen. Das was du schreibst klingt absolut danach, dass auch ich das Buch sehr mögen werde! Bin schon sehr gespannt, ob ich mich in die Reihe der Lobeshymnen auf das Buch singen, einreihen werde. :-)
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, oh ja! Lies es unbedingt ganz bald. Das Buch ist sooo toll! Eines meiner Highlights in diesem Jahr!
      Bin sehr gespannt, was du dazu sagen wirst und wie es dir gefällt.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Ich liebe den Austausch mit meinen Leser*innen und freue mich über jeden Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://leselustbuecher.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de).

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 25, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.