Lesemonat

Lesemonat | August

Freitag, August 31, 2018

Nun ist auch schon der August schon wieder rum. Es war ein ziemlich ereignisreicher Monat für mich. Ich habe alle meine Master Prüfungen bestanden und muss jetzt "nur noch" meine Masterarbeit schreiben und dann bin ich nach 5 Jahren fertig mit meinem Studium. Ich kann es noch gar nicht so richtig fassen. 
Nach den Prüfungen hatte ich dann ein bisschen Urlaub und bin dadurch recht viel zum Lesen und Bloggen gekommen. Ich hatte Zeit, mal wieder ausgiebig auf anderen Blogs zu stöbern, habe aber auch selbst einige Beiträge und Rezensionen geschrieben. 
Und zum Glück habe ich diesen Monat 10 Bücher gelesen, denn ich habe ganz viel überraschende Buchpost bekommen und sonst wäre mein SuB echt explodiert. Genaueres zu allen buchigen Themen findet ihr jetzt im Monatsrückblick. 

Was macht der SuB

Im August sind 8 neue Bücher bei mir eingezogen. Vom SuB gelesen habe ich 7. Das macht insgesamt trotz der vielen Neuzugänge nur +1 für den SuB. Da kann ich echt mit leben. :)


Wrapup Bestseller Neuerscheinungen Rezensionen Buchbesprechungen

Gelesen Bücher 


Im August habe ich 10 Bücher gelesen. 
Mein Highlight in diesem Monat war "Altes Land" . Absoluter Flop war "Nachtwild".  

Neuerscheinungen

Neuerscheinungen Herbst 2018 | September

Sonntag, August 26, 2018

Verlagsvorschauen Buchempfehlungen Lesestoff Rezensionen Bestseller Herbst
Designed by Freepik

Es scheint so, als hätten wir den Rekordhitze-Sommer überstanden und so können wir uns langsam bereit machen für den literarischer Herbst. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich freue mich auf regnerische Herbsttage, bei denen man mit einer Tasse heißen Tee am Fenster sitzen, dem Prasseln des Regen lauschen und ein gutes Buch genießen kann. Und zum Glück kommt im Herbst auch wieder interessanter neuer Lesestoff auf den Markt. Meine Favoriten aus den Verlagsvorschauen habe ich euch wie immer hier zusammengetragen. Also Vorhang auf für die Neuerscheinungen im September.

Familie

Das weibliche Prinzip – Meg Wolitzer [Rezension]

Mittwoch, August 22, 2018

Roman Bestseller Feminismus Buchtipp DuMont Beziehungen Kurzmeinung:

Ich fand dieses Buch toll, hätte es aber gern noch mehr gemocht! Ein gutes Buch mit einem sehr wichtigen Thema, interessanten Charakteren und einer vielschichtigen Handlung. Auf jeden Fall lesenswert! 
Ich persönlich war aber leider auch ein bisschen enttäuscht, weil ich mir einfach noch mehr von dem Roman erhofft hatte. 

Klappentext:

Erst seit Kurzem ist die schüchterne Greer Kadetzky auf dem College, als sie der Frau begegnet, die ihr Leben für immer verändern soll: Faith Frank. Die charismatische 63-Jährige gilt als Schlüssel gur der Frauenbewegung. Als Gründerin einer feministischen Zeitschrift und erfolgreiche Autorin ist sie all das, was Greer sich zu sein wünscht: unerschrocken, schlagfertig, kämpferisch. Sosehr Greer ihren Freund Cory liebt, wird sie doch von einer unbenennbaren Sehnsucht umgetrieben. Durch die Begegnung mit Faith Frank bricht etwas in ihr auf, und sie stellt sich die entscheidenden Fragen: Wer bin ich, und wer will ich sein? Jahre später, Greer hat den Abschluss hinter sich, geschieht, wovon sie nie zu träumen gewagt hätte: Faith bittet sie zum Vorstellungsgespräch nach New York – und führt Greer damit auf den abenteuerlichsten Weg ihres Lebens: einen verschlungenen, mitunter steinigen Weg, letztlich den Weg zu sich selbst.
Mitreißend, mit funkelndem Witz und großer Empathie für ihre Helden erzählt Meg Wolitzer von Macht und Emanzipation, von Idealen, Enttäuschungen und Generationskonflikten – und beweist sich dabei als hellwache Beobachterin unserer Zeit.

Frauenpower

Die Gabe – Naomi Alderman [Rezension]

Sonntag, August 19, 2018

Dystopie Roman Feminismus Fantasy Literatur Buchtipp Kurzmeinung:

Ein sehr interessantes Gedankenexperiment. Wie sähe die Welt aus, wenn die Frauen das starke Geschlecht wären? Das Buch ist spannend und lässt sich trotz des Umfanges schnell weglesen. Die verschiedenen Perspektiven machen die Geschichte sehr interessant. Allerdings hätte man aus diesem vielversprechenden Ansatz meiner Meinung nach mehr machen können. Da wurde einiges an Potential verschenkt.

Bewertung: 4 Sterne


Klappentext:

Es sind scheinbar gewöhnliche Alltagsszenen: ein nigerianisches Mädchen am Pool. Die Tochter einer Londoner Gangsterfamilie. Eine US-amerikanische Politikerin. Doch sie alle verbindet ein Geheimnis: Von heute auf morgen haben Frauen weltweit die Gabe – sie können mit ihren Händen starke elektrische Stromstöße aussenden. Ein Ereignis, das die Machtverhältnisse und das Zusammenleben aller Menschen unaufhaltsam, unwiederbringlich und auf schmerzvolle Weise verändern wird.

Dystopie

Vox – Christina Dalcher [Rezension]

Mittwoch, August 15, 2018

Feminismus Dystopie #100Wörter Action Spannung Buchtipp BuchempfehlungKurzmeinung: 

Dieses Buch hat mich so sehr gefesselt, dass ich es innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe. Es hat mich zunächst sprachlos gemacht und dann unglaublich wütend. Es hat mich bewegt, erschüttert und es war gleichzeitig schmerzhaft und gut, es zu lesen. 

Bewertung: 5 Sterne 

Klappentext: 

In einer Welt, in der Frauen nur hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, bricht eine das Gesetz. Das provozierende Überraschungsdebüt aus den USA, über das niemand schweigen wird!
Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben – das kann nicht passieren. Nicht im 21. Jahrhundert. Nicht in Amerika. Nicht ihr.
Das ist der Anfang.
Schon bald kann Jean ihren Beruf als Wissenschaftlerin nicht länger ausüben. Schon bald wird ihrer Tochter Sonia in der Schule nicht länger Lesen und Schreiben beigebracht. Sie und alle Mädchen und Frauen werden ihres Stimmrechts, ihres Lebensmuts, ihrer Träume beraubt.
Aber das ist nicht das Ende.
Für Sonia und alle entmündigten Frauen will Jean sich ihre Stimme zurückerkämpfen.


Rezension

Der Zopf - Laetitia Colombani [Rezension]

Dienstag, August 07, 2018

Bestseller Frauenpower Indien Italien Kanada Krebs Liebe Familie SchicksalKurzmeinung:

Drei Frauen auf drei Kontinenten und drei sehr unterschiedliche Leben. Ein Buch voller Frauenpower, dass von interessanten und bewegenden Schicksalen erzählt und mich trotzdem irgendwie nicht erreichen konnte.

Bewertung: 3 Sterne

Klappentext:

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.

Bildband

166 Tage im All – Alexander Gerst [Rezension]

Freitag, August 03, 2018

Sachbuch ISS Weltraum Raumfahrt Spacenerd Bildband NASA ESA Astronaut Wie wird man Astronaut Kurzmeinung:

Ein großartiges Buch. Interessante Texte über das Leben des deutschen Astronauten Alexander Gerst auf der Raumstation ISS. Sehr informativ, dabei aber verständlich und sehr unterhaltsam. Die wunderschönen Bildaufnahmen unseres blauen Planeten geben einem fast das Gefühl, selbst einen kleinen Ausflug in den Weltraum unternommen zu haben.


Bewertung: 5 Sterne

Klappentext:

Mit seinen Bildern und Nachrichten von der Raumstation ISS hat er Hunderttausende auf der Erde begeistert: Jetzt zieht der deutsche Astronaut Alexander Gerst Bilanz aus 166 Tagen im All. Gemeinsam mit dem GEO-Reporter Lars Abromeit zeigt er die besten Fotografien seiner Reise und lässt die schönsten und spannendsten Augenblicke der "Blue Dot"-Mission nochmals aufleben. Eine Expedition zu den Sternen, die unser Weltbild verändert.

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 25, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.