Komplett Gänsehaut – Sophie Passmann [Rezension]

Mittwoch, April 21, 2021

Kurzmeinung:

Komplett Gänsehaut von Sophie Passmann ist ein Buch zum so Weglesen. Es ist gut geschrieben, lässt sich flüssig lesen. An der ein oder anderen Stelle musste ich Schmunzeln; das ein oder andere Mal fühlte ich mich wahlweise ertappt oder verstanden. Ansonsten hat es nicht großartig was mit mir gemacht. Aber das ist ja vielleicht auch ok so. 

Humor Gesellschaft Soziologie Millenials bürgerliche Mitte non-fiction


Klappentext:

Nach ihrem vieldiskutierten Bestseller »Alte, weiße Männer« entlarvt Sophie Passmann in ihrem neuen Werk den unerträglichen Habitus einer Bürgerlichkeit, durch die sie selbst geprägt wurde. Eine Passmannsche Suada at its best. Bloß nicht so werden, wie alle anderen um sich herum. Bloß nicht so werden, wie man schon längst ist. Bloß schnell erwachsen werden, um in die transzendentale Form des Verklärens eintauchen zu dürfen, die Jugend als »die beste Zeit des Lebens« zu feiern. Sophie Passmann teilt aus gegen alle, am verheerendsten aber gegen sich selbst und ihresgleichen. Zornig und böse, sanft und lustig zugleich zieht sie uns mit rein ins tiefe Tal der bürgerlichen Langeweile im westdeutschen Mittelstand. Sie geht vehement vor gegen die hedonistische Haltung einer wohlgemerkt nicht homogenen Generation, die ihr selbst nur allzu bekannt ist. Dies ist kein Memoir, kein Roman, keine Biographie, es ist: literarischer Selbsthass. Das finden Sie anmaßend? Genau das ist es und genau das will Sophie Passmann: sich anmaßen, das zu tun, was sie tun möchte. Komplett Gänsehaut einfach!



Meine Meinung: 

Ich war mir nach dem Lesen des Klappentextes von Komplett Gänsehaut von Sophie Passmann unschlüssig, ob ich das Buch wirklich lesen möchte. "Literarischer Selbsthass" –ist das etwas, was ich im Moment brauche? Ich habe im Moment eh wenig Kraft und Zeit zu lesen, und dann steht mir eigentlich eher der Sinn nach Eskapismus. Aber dann habe ich die ersten begeisterten Rezensionen gelesen und meine Neugier war dann doch sehr groß. 
Nach dem Lesen des Buches kann ich mich der Begeisterung nicht so ganz anschließen. So richtig "vom Hocker gehauen" hat mich das Buch nicht. Aber es war bei Weitem auch keine schlechte Lektüre. 
Ich mag Sophie Passmann. Ich bin interessiert an ihrer Meinung, an ihren Ansichten, auch wenn ich sie nicht immer teile. Ich folge ihr auf Instagram, schaue ihre Stories und höre fast jeden Podcast, bei dem sie zu Gast ist. Und wenn man das Buch liest, ist es, als würde man ihr bei einem langen Monolog zuhören. Denn der Text liest sich so, wie Sophie Passmann auch spricht. Dabei wechselt sie zwischen sachlicher Erklärung, feinen, teils ironisch-überspitzen Beobachtungen und bitterbösem Humor. Eigentlich viel bitterbösem Humor. Die Erkenntnisse sind jetzt nicht bahnbrechend neu oder aufregend. Aber es ist halt einfach gut geschrieben und macht mir Spaß zu lesen. Sogar dann, wenn ich mich selbst ertappt gefühlt habe. Erst recht, wenn ich mich beim Lesen verstanden gefühlt habe. 

Humor Gesellschaft Soziologie Millenials bürgerliche Mitte non-fiction


Fazit: 

Komplett Gänsehaut von Sophie Passmann ist für mich kein Lesehighlight. Dennoch kann ich es euch mit bestem Gewissen empfehlen. Es bietet unterhaltsame Lesestunden, vielleicht auch einige neue Einsichten und auf jeden Fall den ein oder anderen Lacher oder Satz zum kurz Innehalten.  Wer schon immer einmal "diese Millenials" besser verstehen, oder einen genaueren Blick auf die eigene Generation werfen wollte, die*der ist mit diesem Buch gut beraten. Genauso wie jede*r, die*der Sophie Passmann mag oder einfach mit klugen Beobachtungen und jeder Menge bösem Humor gut unterhalten werden möchte. 


Biblio
Titel: Komplett Gänsehaut
Autorin: Sophie Passmann 
Verlag: KiWi 
Seiten: 192


Das könnte dir auch gefallen: 

--> Das erste Buch der Autorin, in der sie den etwas kontraintuitiven Ansatz verfolgt, ein feministisches Buch zu schreiben, und dann ausgerechnet nur Männer zu Wort kommen zu lassen... 

--> Eine mindestens genauso interessante Stimme mit einem anderer Blick auf Deutschland. Sehr empfehlenswert! 
 

Plauderecke: 

Habt ihr das neue Buch von Sophie Passmann schon gelesen? Wenn ja: gehört ihr eher zu der Fraktion "Begeisterung" oder eher zu Team "naja"? Was denkt ihr: hat sie uns Millenials ganz gut getroffen? 
Wen würdet ihr als "die Stimme eurer Generation" bezeichnen? Gibt es so etwas überhaupt?

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Liebe Julia

    Mit dieser Rezension hast du mich also sehr neugierig gemacht :D Tatsächlich habe ich von dem Buch noch nie etwas gehört und "literarischer Selbsthass" klingt äusserst interessant!

    Danke und den Tipp.


    Liebe Grüsse

    Swenja von www.overtheview.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swenja,

      Vielen Dank für deinen Kommentar. :) Es freut mich sehr, dass ich dich neugierig machen konnte. Ich wünsche dir Spaß bei der Lektüre, wenn du das Buch dann liest. Bin gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hallo liebe Julia

    Wie schön, dass ich bei dir wieder eine Rezension entdecken darf. Das Buch war ja wochenlang in aller Munde und ich habe es mir bereits vorgemerkt und hoffe, bald ein wenig Platz dafür zu schaffen. Deine Rezension hat mich nun gleich noch neugieriger gemacht, vielen Dank dafür.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,
      Ah, wie lieb von dir. Vielen Dank für deine Worte. Das freut mich wirklich sehr, dass du mir und meinem Blog treu gebileben bist, obwohl ich hier in letzter Zeit nur so unregelmäßig poste. Das bedeutet mir viel!
      Und natürlich auch schön, dass ich dich neugierig auf das Buch machen konnte. :) Dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß bei der Lektüre und bin gespannt auf deine Meinung zum Buch.

      Liebste Grüße und einen schönen Feiertag.
      Julia

      Löschen

Ich liebe den Austausch mit meinen Leser*innen und freue mich über jeden Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://leselustbuecher.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de).

Über mich


Hallo, ich bin Julia, 28, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.