Neuerscheinungen Frühjahr 2019 | Mai

Sonntag, April 28, 2019

Rezension Bestseller Thriller Roman Krimi Literaturtipp Novitäten Verlagsvorschau
Designed by ijeab / Freepik

Wie jeden Monat präsentiere ich euch neue interessante Bücher. Heute gibt es eine Liste meiner Favoriten der Neuerscheinungen im Mai 2019. Von Roman über Thriller und Krimi bis Sachbuch ist alles dabei. Ich hoffe also, in der Liste findet sich etwas für jeden Lesegeschmack. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern.



Überflieger – Karin Ernst

Roman Bestseller Buchtipp Familie Erscheint am 26. April 2019 bei Droemer Knaur

Klappentext:
Claire und ihr Mann Niko glauben, es geschafft zu haben. Sie genießen finanzielle Unabhängigkeit, bewohnen ein wunderbares Haus in einer beliebten Großstadt, sehen blendend aus und sind gesund. Gerade von einem langjährigen Aufenthalt in den USA nach Deutschland zurückgekehrt, führen sie voller Stolz ihren wohlgeratenen Nachwuchs vor. Denn natürlich haben sie zwei großartige und begabte Kinder, denen der Erfolg quasi in die Wiege gelegt wurde.
Cordelia, die Ältere, ist eine talentierte Pianistin, vor allem aber ruhen die Hoffnungen auf dem jüngeren Sohn Raffi, der sich schon als Dreijähriger Lesen und Schreiben beigebracht hat und von dem alle Großes erwarten. Doch mit Raffis Schuleintritt erweisen sich sämtliche Hoffnungen als reine Fantasie, und für die Familie beginnt eine wahre Tour de Force ...

Deshalb habe ich Leselust:
Ein interessantes gesellschaftliches Thema, das hier bearbeitet wird. Eltern, die sehr hohe Ansprüche an ihre Kinder stellen und vielleicht eigene Wünsche und Hoffnungen in sie hineinprojizieren? Wie umgehen mit der Mischung aus Liebe, Unterstützung, Druck und Erwartungen? Das Buch soll ähnlich bissig wie die Bücher von Yasmina Reza sein und ich denke, dass könnte in Kombination mit dem Thema echt gut werden! 


Die stumme Patientin – Alex Michaelides

Novitäten Mai 2019 Buchtipp Bestseller Rezension Erscheint am 2. Mai 2019 bei Droemer Knaur 

Klappentext:
Blutüberströmt hat man Alicia Berenson neben ihrem geliebten Ehemann gefunden – dem sie fünf Mal in den Kopf geschossen hat. Seit sieben Jahren sitzt die Malerin nun in einer geschlossenen Anstalt. Und schweigt. Kein Wort hat sie seit der Nacht des Mordes verloren, lediglich ein Bild gemalt: Es zeigt sie selbst als Alkestis, die in der griechischen Mythologie ihr Leben gibt, um ihren Mann vor dem Tod zu bewahren. Fasziniert von ihrem Fall, setzt der forensische Psychiater Theo Faber alles daran, Alicia zum Sprechen zu bringen. Doch will er wirklich nur herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist?

Deshalb habe ich Leselust:
Ich habe im Moment wieder viel Lust auf gute Thriller. Und dieses Buch klingt echt spannend. 


Der Zopf meiner Großmutter – Alina Bronsky

Novitäten Mai 2019 Roman Buchtipp Rezension BestsellerErscheint am 9. Mai 2019 bei Kiwi

Klappentext:
»Ich kann mich genau an den Moment erinnern, als mein Großvater sich verliebte. Es war klar, dass die Großmutter nichts davon mitkriegen sollte. Sie hatte schon bei geringeren Anlässen gedroht, ihn umzubringen, zum Beispiel, wenn er beim Abendessen das Brot zerkrümelte.«
Kaum jemand kann so böse, so witzig und rasant von eigenwilligen und doch so liebenswerten Charakteren erzählen wie Alina Bronsky: Max’ Großmutter soll früher einmal eine gefeierte Tänzerin gewesen sein. Jahrzehnte später hat sie im Flüchtlingswohnheim ein hart-herzliches Terrorregime errichtet. Wenn sie nicht gerade gegen das deutsche Schulsystem, die deutschen Süßigkeiten oder ihre Mitmenschen und deren Religionen wettert, beschützt sie ihren einzigen Enkel vor dem schädlichen Einfluss der neuen Welt. So bekommt sie erst als Letzte mit, dass ihr Mann sich verliebt hat. Was für andere Familien das Ende wäre, ist für Max und seine Großeltern jedoch erst der Anfang.
Ein Roman über eine Frau, die versucht, in einer Gesellschaft Fuß zu fassen, die ihr entgleitet. Über einen Mann, der alles kontrollieren kann außer seine Gefühle. Über einen Jungen, der durch den Wahnsinn der Erwachsenen navigiert und zwischen den Welten vermittelt. Und darüber, wie Patchwork gelingen kann, selbst wenn die Protagonisten von so einem seltsamen Wort noch nie gehört haben.

Deshalb habe ich Leselust: 
Bei Alina Bronsky bin ich ja zwiegespalten. Ich habe bisher zwei Bücher von ihr gelesen: "Scherbenpark" fand ich großartig, "Baba Dunjas letzte Liebe" eher so mittelmäßig. Aber der Klappentext von diesem neuen Buch klingt so gut, dass ich es sehr gerne lesen möchte. Hoffentlich kann mich Bronsky mit diesem Roman wieder vollkommen überzeugen.


Agentterrorist – Deniz Yücel

Novitäten Mai 2019 Verlagsvorschau Türkei Haft Bestseller Rezension BuchtippErscheint am 9. Mai 2019 bei KiWi

Klappentext:
»Niemals« werde man Deniz Yücel nach Deutschland ausliefern, erklärte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan im Frühjahr 2017, jedenfalls nicht, solange er im Amt sei. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der deutsch-türkische Journalist seit zwei Monaten im Hochsicherheitsgefängnis Silivri Nr. 9 bei Istanbul. 10 Monate später wurde er unter abenteuerlichen Umständen endlich freigelassen.
Die Inhaftierung des Türkei-Korrespondenten der Welt führte in Deutschland zu einer riesigen Solidaritätsbewegung und sorgte für die größte Belastung der deutsch-türkischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Zugleich entfacht der Fall in Deutschland eine Debatte über das Verhältnis der Deutschtürken zu beiden Ländern. In seinem Buch erzählt Deniz Yücel, wie er dieses Jahr in Einzelhaft verbrachte, welchen Schikanen er ausgesetzt war und wie es ihm gelang, immer wieder die Überwachung zu überlisten. Er schildert, was ihm die Unterstützung seiner Frau Dilek Mayatürk und die »Free Deniz«-Kampagne bedeutete und warum der Kühlschrank das sicherste Versteck in der Gefängniszelle ist. Es ist eine Geschichte von Willkür und Erpressung, aber auch eine Geschichte von Solidarität, Liebe und Widerstand.
Zugleich zeichnet Deniz Yücel die Entwicklung nach, die die Türkei in den vergangenen Jahren durchgemacht hat, vom hoffnungsvollen Aufbruch der Gezi-Revolte über den Kurdenkonflikt, die Flüchtlingskrise und den Putschversuch bis zum vorläufigen Ende: Erdoğans Festigung der Macht mit den Wahlen vom Frühjahr 2018.

Deshalb habe ich Leselust:
Mit großer Anteilnahme habe ich, genau wie viele andere,  die ungerechtfertigte Inhaftierung von Deniz Yücel verfolgt, war bewegt von der großen Solidarität mit dem Journalisten und war sehr froh, als ich von seiner Freilassung gelesen habe. Seine Erlebnisse hat er nun in einem Buch aufgeschrieben und ich bin sehr gespannt, was er über diese Zeit zu berichten hat.



Ein Letzter Sommer in Méjean – Cay Rademacher

Neuerscheinungen Mai 2019 Buchtipp Rezension Bestseller KrimiErscheint am 17. Mai 2019 bei DuMont

Klappentext:
Das Böse unter der provenzalischen Sonne
Méjean, ein Fischerdorf an der Côte Bleue, in dem die Bewohner und Gäste die ersten heißen Tage genießen. Bis fünf Fremde aus Deutschland anreisen. Mit ihnen kehren die düsteren Erinnerungen an ein seit dreißig Jahren ungelöstes Verbrechen zurück – und damit Misstrauen, Angst und Hass.
Sommer 1984: Claudia und Dorothea, Oliver, Barbara, Rüdiger und Michael haben gerade Abitur gemacht. Die Clique verbringt einen letzten gemeinsamen Urlaub im Ferienhaus von Michaels Eltern und verlebt eine großartige Zeit. Bis eines Nachts Michael in eine Bucht geht und nicht wieder auftaucht. Am nächsten Tag wird klar: Es handelt sich um Mord. Doch die Polizei findet keinen Schuldigen, weder unter den Deutschen noch unter den Einheimischen. Nun, im Sommer 2014, kehren die fünf überlebenden Freunde von einst nach Méjean zurück. Sie haben sich längst aus den Augen verloren. Manche haben Karriere gemacht, andere sind gescheitert. Doch sie alle haben einen Brief erhalten, der sie an diesen Ort zurückzwingt. Auch Commissaire Renard aus Marseille reist an, weil er ein Schreiben erhalten hat. Denn in diesem Sommer in Méjean, so verspricht der anonyme Absender, werden sie endlich Michaels Mörder finden ...

Deshalb habe ich Leselust:
Auch für gute Krimis bin ich ja immer zu haben. Ich liebe das Spurensuchen und Miträtseln. Dazu noch das schöne Setting in einem idyllischen Urlaubsort. Das klingt nach einer tollen Mai Lektüre. 


So schöne Lügen –  Tara Isabella Burton 

Neuerscheinungen Mai 2019 Rezension Buchtipp Bestseller Freundschaft Erscheint am 17. Mai 2019 bei DuMont

Klappentext:
Auch in einer Stadt, in der scheinbar alles möglich ist, muss man sich sein Glück leisten können: Louise ist Ende zwanzig und versucht, sich in New York durchzuschlagen. Eigentlich wollte sie Schriftstellerin werden – jetzt lebt sie in Brooklyn, hat mehrere miserabel bezahlte Jobs und wird von Selbstzweifeln geplagt.
Eines Tages begegnet sie Lavinia. Und die hat wirklich alles: Sie wohnt auf der Upper East Side, ist wild, frei und wunderschön. Doch vor allem ist sie reich. Ihr glamouröses Leben teilt sie gern – auf sämtlichen sozialen Netzwerken, aber auch mit Louise. Die beiden ungleichen Frauen werden Freundinnen. Louise wird auf Partys herumgereicht, lässt sich von Lavinia einkleiden, zieht bei ihr ein – sie verfällt Lavinia und ihrer Welt. Auch wenn sie nicht das Geld hat, um in ihr zu bestehen. Irgendwann beginnt sie, die Freundin zu bestehlen. Und um sich aus ihrer Ohnmacht zu befreien, wird sie noch viel weiter gehen. Muss Lavinia sterben, damit Louise leben kann?
Tara Isabella Burton erzählt von einer toxischen Freundschaft und von der Macht sozialer Abgründe: ein so intensiver wie spannender Roman über eine Welt der Eitel- und Oberflächlichkeiten, schnell, klug und unverwechselbar.

Deshalb habe ich Leselust:
Irgendwie klingt das nach einer Mischung aus Gossip Girl und Thriller. Und das könnte eine echt coole Mischung sein. Verfeinert mit gesellschaftlich wichtigen Themen wie dem Einfluss von sozialen Schichten steckt in dem Titel viel Potenzial, finde ich. 


Space Girls – Maiken Nielsen

Raumfahrt Feminismus Bestseller Buchtipp Novitäten Mai 2019 VerlagsvorschauErscheint am 21. Mai 2019 bei Wunderlich (Rowohlt)

Klappentext:
Die kleine Juni wächst in den 1950er Jahren auf einem Flugplatz in New Orleans auf. Für das wilde Kind gibt es nichts Schöneres, als mit ihrem Stiefvater an Flugzeugen herumzubasteln. Doch Juni will mehr: zu den Sternen fliegen. Jahre später, als in der Welt das Rennen um die Vormacht im Weltraum beginnt, kommt Juni diesem Traum ein Stück näher: Sie wird zusammen mit zwölf anderen Frauen zum Astronauten-Training der NASA zugelassen. Es beginnt eine Zeit der mörderischen Tests, die die Frauen an ihre Grenzen bringen. Doch Juni hält durch und erzielt herausragende Ergebnisse. Ihr Traum vom Flug zu den Sternen scheint kurz vor der Erfüllung zu stehen, da erreicht sie eine niederschmetternde Nachricht: Keine der Frauen darf ins All, Männer wie John Glenn erhalten den Vorzug. Als ob das nicht schlimm genug wäre, erfährt sie außerdem, dass ihr ganzes Leben auf einer Lüge beruht. Juni ist am Boden zerstört. Aber sie beschließt zu kämpfen. Für die Wahrheit und für ihren Traum ...

Deshalb habe ich Leselust:
Ich liebe die Raumfahrt, ich liebe Bücher mit feministischem Inhalt. Da musste dieser Titel natürlich sofort ganz oben auf meine Wunschliste. Klingt mega gut! 


Maschinen wie ich – Ian McEwan

Novitäten Mai 2019 Verlagsvorschau Dystopie Bestseller BuchtippErscheint am 22. Mai 2019 bei Diogenes

Klappentext:
Sind Maschinen die besseren Menschen, die besseren Liebhaber, die besseren Freunde? Ein Roboter stellt ein junges Liebespaar vor ein gefährliches moralisches Dilemma.
Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam.
Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte – und verhängnisvolle – Situationen.

Deshalb habe ich Leselust:
Ihr wisst, dass ich ein Fan von Dystopien bin. Und das Thema, wie sich die Technik weiterentwickelt und welchen Einfluss sie auf unser soziales Miteinander haben könnten, finde ich sehr spannend. Bücher von McEwan mag ich sowieso auch sehr. Also kann das eigentlich nur gut werden. Ich bin gespannt. 


Die Kollision – Pauliina Susi

Novitäten Mai 2019 Verlagsvorschau Buchtipp BestsellerErscheint am 24. Mai 2019 bei dtv

Klappentext:
Leia Laine und ihre Schwester machen eine Woche lang Urlaub auf einem Luxuskreuzer. Doch Leia wird den Verdacht nicht los, dass auf dem Schiff irgendetwas nicht stimmt, und schon bald verwandelt sich die entspannte Kreuzfahrt in einen Albtraum. An Bord eines einfachen Fischerbootes sind die elfjährige Amira und ihre Eltern ebenfalls auf dem Weg über das Mittelmeer, in banger Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Das kleine Boot und das Kreuzfahrtschiff – sie steuern aufeinander zu, sie begegnen sich. Luxus und Elend kollidieren. Gnadenlos.

Deshalb habe ich Leselust:
Noch ein spannender Thriller in meiner Liste. Besonders reizvoll finde ich immer, wenn Spannung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen kombiniert wird. Mal sehen, was bei dieser Geschichte dahinter steckt. 


Plauderecke:

Na, waren ein paar gute Buchtipps für euch dabei? Auf welche Bücher freut ihr euch im Mai? Ich freue mich auf eure Empfehlungen. 

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Hallo,

    eine hochinteressante Auswahl! :-) Die meisten davon würden mich auch interessieren, und Ende Mai nehme ich auf Whatchareadin an der Leserunden zu "Maschinen wie ich" teil und bin schon sehr gespannt.

    Einer meiner Favoriten, rein so vom Klappentext her, ist "Space Girls".

    Ich habe mich selber noch gar nicht mit den Neuerscheinungen im Mai beschäftigt, das wird langsam mal Zeit, ich versuche doch immer, meinen Neuerscheinungspost VOR dem 1. des Monats fertig zu haben...

    LG,
    Mikka
    [ Mikka liest von A bis Z ]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka.
      Freut mich, dass meine Auswahl dir gefällt? Wie ist denn dein Fazit zu "Maschinen wie ich"? Bin bisher leider noch nicht dazu gekommen, es selbst zu lesen. Bin daher sehr neugierig auf deine Meinung.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
    2. Hallo,

      mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe generell ein großes Interesse an Robotik und KI! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hallöchen,
    "Maschinen wie ich" klingt großartig! Ist jetzt direkt auf meiner Wunschliste gelandet :) Danke für den Tipp!
    Liebste Grüße, Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern geschehen. Freut mich, dass was für dich dabei war. :)

      Löschen
  3. Hallo Julia,

    das ist eine echt vielseitige Auflistung, von der mich eigentlich alle Bücher angesprochen haben. Da hatte ich mir doch vorgenommen, nachdem ich gerade quasi nur Neuerscheinungen gelesen habe, mal wieder einen Blick auf meinen SUB zu werfen und die alten Schätzchen wegzulesen. Mal sehen, ob ich Deiner Liste widerstehen kann ;-)

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      Ich würde ja sagen, es tut mir leid, aber... :P Und wie ich bei deiner SuBventur gesehen habe, kümmerst du dich ja auch fleißig um deinen SuB. Also alles gut, oder? Dann dürfen bestimmt auch ein paar neue Bücher einziehen. :D
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  4. "Die stumme Patientin" klingt ja toll. *-* Das Buch lege ich mir mal auf die Wunschliste. Ich bin auch immer auf der Suche nach guten Thrillern. Vor allem welche, die mich überraschen können. Das können leider nur noch selten welche... :(

    Hab ein schönes Wochenende

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      Ja, die Erfahrung habe ich leider auch schon gemacht. Ziemlich viel passiert gefühlt immer nach Schema F. Oder ich habe schon zu viele Thriller gelesen. Keine Ahnung, woran genau es liegt. Aber ich freue mich auch immer über Thriller Handlungen, die mal anders sind und mich noch überraschen können.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  5. Hallo Julia,

    von deinen aufgelisteten Neuerscheinungen interessiert mich vor allem "So schöne Lügen" - die Geschichte klingt wahnsinnig aufreibend.

    Liebe Grüße
    Bella

    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Geschichte klingt echt interessant. Hast du es mittlerweile gelesen?
      LG

      Löschen
  6. Da hast du ja eine wirklich bunte Liste zusammengestellt. Da sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein. Die stumme Patientin steht auch bereits auf meiner Wunschliste und ich denke ich werde mir das Buch auch bald holen. Ein paar neue Schätze in meinem Bücherregal schaden ja nicht ;). (Den SuB ignorieren wir mal :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. :) Ja, das ist immer mein Ziel, eine möglichst bunte Liste zu erstellen, damit jede*r auf seine/ihre Kosten kommt. Hast du "Die stumme Patientin" mittlerweile gelesen? Und ja, den SuB muss man manchmal einfach ignorieren. Es hilft ja nichts! ;D
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich liebe den Austausch mit meinen Leser*innen und freue mich über jeden Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://leselustbuecher.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de).

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 25, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.