Lesemonat | April

Dienstag, Mai 01, 2018

Nun ist auch schon der April wieder vorbei. Es war lesemäßig ein sehr, sehr guter Monat. Ich habe so viele Bücher gelesen, auf die ich mich schon lange gefreut habe. Auch zum Rezensieren bin ich endlich mal ein bisschen mehr gekommen. Und mit dem SuB Abbau lief es auch echt gut im April. Ein rundum guter Monat. :) 

Was macht der SuB

Im April sind neue 3 Bücher bei mir eingezogen. Vom SuB gelesen habe ich 6. Das macht insgesamt -3 für den SuB. Bäm! So kann es gerne weitergehen.

Rezensionen Buchtipps Roman Bestseller

Gelesen Bücher 


Im April habe ich  8 Bücher gelesen.
Mein Highlight war mit Abstand "Kleine Feuer überall". Am meisten enttäuscht hat mich "One of us is lying". Da hatte ich echt mehr erwartet. 


1. Broadchurch -der Mörder unter uns – Chris Chibnall & Erin Kelly 

der Mörder unter uns Chris Chibnall Bestseller Buchtipp--> Sehr spannender Thriller mit überraschenden Wendungen. Es hat mir wirklich gut gefallen, wie  das ganze Dorfleben auf den Kopf gestellt wird und nach und nach die dunklen Geheimnisse der Bewohner ans Licht kommen.
Die TV Serie hatte ich vorher schon gesehen und hält sich ziemlich genau an die Romanvorlage. Die Lektüre lohnt sich aber trotzdem, weil das Buch sehr spannend und atmosphärisch dicht geschrieben ist.

Klappentext:
In diesem Ort gibt es viele Geheimnisse. Aber nur einen, der mordet, um seines zu bewahren.
Danny Latimer war elf Jahre, als er starb. Sterben musste. Seine Leiche fand man unten am Kliff. Bei ihren Ermittlungen stoßen Ellie Miller und Alec Hardy in dem kleinen Ort Broadchurch an der englischen Südküste auf mehr Verdächtige, als ihnen lieb ist. Dannys
Vater hat kein Alibi für die Tatzeit. Wo war er in dieser Nacht? Dannys Freund hat sämtliche Nachrichten von seinem PC und Handy gelöscht. Worum ging es da? Der Zeitungsverkäufer, die unfreundliche Frau im Trailerpark, der Postbote – sie alle haben etwas zu verbergen. Aber was? Als die Wahrheit ans Licht kommt, ist in Broadchurch nichts mehr, wie es einmal war. Wer ist der Mörder von Danny Latimer?

2. Kleine Feuer überall – Celeste Ng

Bestseller Buchtipp Familie Geheimnisse Little Fries Everywhere --> Ng konnte mich auch mit ihrem zweiten Roman wieder begeistern. Die Geschichte lebt vor allem von der Beziehungsdynamik und den psychologisch fein beobachteten und gut beschriebenen Charakteren, ihrem Innenleben, ihren Motiven und Handlungen. Zur Rezension "Kleine Feuer überall" von Celeste Ng

Klappentext:
Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch?

3. Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Nicola Yoon

Leselust Bücherblog Rezension Jugendbuch SickLit Liebe --> Ein schönes Jugendbuch mit viel Gefühl, der ersten großen Liebe, einem schweren Schicksal und einem sehr überraschendem Ende. Keine große Weltliteratur, aber eine nette Lektüre für Zwischendurch.

Klappentext:
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

4. One of us is lying – Karen McManus

Leselust Bücherblog Rezension Geheimnisse Pretty Little Lias Gossip Girl --> Zugegeben: die Geschichte ist zwischendurch recht spannend und lässt sich leicht und flüssig lesen. Das ist aber auch schon das einzig Positive, was ich an dem Buch finden konnte. Ansonsten ist es einfach nur eine Aneinanderreihung ausgelutschter Klischees, vorhersehbar, und teilweise auch noch wirklich sexistisch. Ich kann den Hype absolut nicht nachvollziehen und würde eher vom Lesen abraten. Da kann man seine Lesezeit besser investieren, finde ich.

Klappentext:
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...

5. Geister – Nathan Hill

Bestseller Buchtipp Familie Rache Geheimnisse Trump USA--> Dieses Buch lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Zwischendurch hatte es Passagen, die mich wirklich berührt und begeistert haben, die mich zum Nachdenken gebracht haben, die einen Eindruck hinterlassen haben. Aber irgendwie sind diese Passagen ein bisschen untergegangen, in diesem doch sehr umfangreichen Werk. Denn da gab es eben auch Abschnitte, die sich sehr in die Länge gezogen haben. Da hätte man einiges kürzen können, denke ich.
Insgesamt hat es mir nicht genügen besondere Lesemomente bereitet, für die viele Zeit, die ich investiert habe. Bereuen tue ich die Lektüre aber trotzdem nicht.

Klappentext:
Ein Anruf der Anwaltskanzlei Rogers & Rogers verändert schlagartig das Leben des Literaturprofessors Samuel Anderson: Nach dem tätlichen Angriff auf den republikanischen Präsidentschaftskandidaten braucht seine Mutter dringend Samuels Hilfe – doch die beiden haben sich seit über zwanzig Jahren nicht gesehen. »Geister« ist ein allumfassender, mitreißender Roman über Liebe, Unabhängigkeit, Verrat und die lebenslange Hoffnung auf Erlösung, ein Familienroman und zugleich eine pointierte Gesellschaftsgeschichte von den Chicagoer Aufständen 1968 bis zu Occupy Wall Street.

6. Sag den Wölfen, ich bin zu Hause – Carol Rifka Brunt

Leselust Bücherblog Roman AIDS Bestseller Familie Kunst--> Ein Buch voller großer Gefühle. Eine Geschichte über Familie, Tod, Verlust, Kunst, aber vor allem über Liebe. Jones Großvater Finne ist einer der ersten AIDS Toten im New York der 1980er und so erfährt man beim Lesen auch einiges über die Stigmatisierung und die Unwissenheit, den Irrglauben, die damals noch herrschte. Dieses Buch hat mich wirklich berührt und ich kann die Lektüre sehr empfehlen.

Klappentext:
Manchmal verlierst du einen Menschen, um einen anderen zu gewinnen.

Manche Verluste sind so schwer, dass sie nicht wiedergutzumachen sind. So geht es June Elbus, als ihr Onkel Finn stirbt, der Mensch, mit dem sie sich blind verstand, der ihr alles bedeutete. Doch mit ihrer Trauer ist sie nicht allein. Schon bald nach der Beerdigung stellt June fest, dass sie sich die Erinnerung an Finn teilen muss – mit jemandem, der sie mit einer schmerzhaften Wahrheit konfrontiert. Der sie aber auch lehrt, dass gegen die Bitternisse des Lebens ein Kraut gewachsen ist: Freundschaft und Mitgefühl.

7. Sommernachtsreigen – Anna Herzig

Roman Rezension Buchtipp Liebe Sex Beziehungen--> Dieses Buch besticht vor allem durch seine absolute Ehrlichkeit. Die Charaktere sagen einfach, was ihnen durch den Kopf geht. Und dadurch kommt es, dass wunderschöne poetische Sätze direkt neben vulgärer Sprache und Flüchen stehen. Eine sehr interessante Kombination. Genau wie die interessante Mischung der Charaktere. Der betrogene Ehemann trifft mitten in der Nacht den Liebhaber seiner Frau. Da kommt es zu viel Gefühl, aber auch zu überraschend viel Witz und Leichtigkeit. Ein wirklich sehr besonderes Buch.

Klappentext:
Eine sitzengelassene Frau, nennen wir sie Hannerl, fliegt nach Istanbul und schreibt die Geschichte einer schicksalhaften Begegnung auf: die Geschichte einer Nacht an der Haltestelle am Wiener Brunnenmarkt, mit Jägermeister im Flachmann, einem langen Gespräch, vielen verpassten Bussen ― und einer großen Überraschung. Die Geschichte von zwei Männern, die am Ende weit mehr teilen, als wir uns anfangs auszumalen wagten. Es ist die Geschichte von Bertl und Pawel. Und Hannerl. Voller Empathie für ihre liebenswerten Protagonisten und mit ausgeprägtem Sinn für Situationskomik erzählt Anna Herzig von einer Nacht, die das Leben dreier Menschen plötzlich auf Null setzt.

8. Nackt über Berlin – Axel Ranisch

Leselust Bücherblog Bestseller Jugendbuch Homosexualität--> Was als heiterer Coming of Age Roman beginnt, wird schnell immer ernster und düsterer. Und der witzige Streich vom Anfang eskaliert immer weiter und wird schließlich bitterer Ernst. Ein wirklich krasses Buch mit vielen unerwarteten Wendungen. Ganz anders, als ich erwartet hatte, aber sehr gut. Besonders gut gefallen hat mir auch die große Portion Musik zum Buch.

Klappentext:
Jannik und Tai, von ihren Mitschülern liebevoll Fetti und Fidschi genannt, sind zwei ganz normale Sechzehnjährige. Bis sie eines Tages ihren Rektor sturzbetrunken auf der Straße auflesen und in seiner eigenen Wohnung einsperren. Aus dem Scherz wird schnell eine handfeste Entführung. Tai genießt es, »Gott« zu spielen und zwingt den Lehrer zu einem Seelenstriptease. Ein Höllentrip für Jannik, der schnell bemerkt, dass Tai seine zarte Verliebtheit nur ausnutzt. Er muss handeln…
Eine liebevolle und schräge Coming-of-Age-Geschichte, lustig und voller Überraschung erzählt.

Neu im Regal

Die Gabe – Naomi Alderman
Nachtwild – Gin Phillips
Wie man die Zeit anhält – Matt Haig
Kleine Feuer überall – Celeste Ng 

gelesene Bücher Bestseller Rezensionen


Auf dem Blog 

Update SuB Challenge 
Auch im April habe ich wieder bei der SuB Abbau Challenge #dasSuBabc von Janna und Kerstin mitgemacht. 

Neuerscheinungen 
Auch diesen Monat habe ich mich wieder durch die Verlagsvorschauen gearbeitet und stelle euch meine Favoriten der Neuerscheinungen im Mai 2018 vor. Da wartet interessanter neuer Lesestoff auf uns. 


Rezensionen
Im April bin ich endlich mal wieder etwas mehr zum Rezensieren gekommen. Ich verrate euch meine Meinung zu folgenden Büchern:



Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zur Rezension.



Plauderecke 

Was habt ihr diesen Monat denn so gelesen? Was war euer Highlight, was könnt ihr mir empfehlen?
Und habt ihr schon eins der Bücher gelesen, die ich hier vorgestellt habe?

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Liebe Julia,

    Celeste Ng begegnet mir momentan überall, ich habe aber noch nichts von ihr gelesen... Vielleicht sollte ich das echt mal ändern.^^

    Einen schönen Lesemonat Mai!
    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,
      Oh ja, liest bitte unbedingt etwas von ihr. Es gibt ja leider erst zwei Romane von ihr, aber die sind beide so großartig! Da ist dir der Lesegenuss wirklich sicher. :)
      Danke schön. Das wünsche ich dir natürlich auch. Vielleicht ja sogar mit Celeste Ng. ;)
      LG, Julia

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    wie toll, dass du deinen SuB etwas reduzieren konntest! :)
    Zu 'Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt' von Nicola Yoon habe ich letztens die Verfilmung gesehen und war sehr positiv überrascht von der Wendung... definitiv noch ein Buch, dass ich nachholen mag. 'Kleine Feuer überall' ist auch noch auf meiner Merkliste.

    Liebe Grüße,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      Ja, ich war auch echt ganz schön stolz auf mich. :) Und im Mai sieht es bisher auch echt gut aus. Noch ist kein einziges Buch bei mir eingezogen.
      Oh, den Film kenne ich noch gar nicht. Den werde ich mal auf meine Watchlist setzen.
      Und "Kleine Feuer" solltest du unbedingt bald lesen. Es ist wirklich toll!
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  3. Liebe Julia,
    endlich mal jemand der auch den Hype um "one of us is lying" nicht nachvollzien kann. Ich habe das Buch sogar abgebrochen, weil es mich so genervt hat.
    "Sag den Wölfen ich bin zuhause" war auch mein April-Highlight.
    "Geister" subbt bei mir schon lange, ich traue mich da nicht ran, aber Celeste Ng kommt jetzt definitiv auf meine Wunschliste.
    Tolle Übersicht, danke!
    Sonnige Feiertagsgrüße
    Vera
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera,
      Jaaaa, ich habe mich schon ganz komisch gefühlt, weil alle anderen das Buch so gehyped haben. Zum Glück ging es den Mädels, mit denen ich das Buch gemeinsam gelesen habe, auch so. Sonst hätte mich das direkt in eine Sinnkrise gestürzt, glaube ich. ;D
      Schön, dass dir die Wölfe auch so gut gefallen haben. Und ja Geister ist ein echter Wälzer, da kann man schon Respekt vor haben. Aber es liest sich ziemlich leicht. Habe dafür nicht sehr lange gebraucht.
      Oh ja, Ng gehört definitiv auf die Wunschliste. Und am besten auch gleich ins Regal. Hast du denn ihren ersten Roman schon gelesen? Den kann ich nämlich auch sehr empfehlen.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    ich hätte es wissen müssen...sobald ich bei Dir vorbeilinse, habe ich mindestens ein Buch auf meiner WL. Heute wurden es sogar zwei: "Kleine Feuer überall" und "Fliegende Hunde".
    Ich wühle mich noch so ein bissl durch Deine Rezis, vielleicht finde ich ja noch ein drittes Buch *g*

    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach du Liebe,
      Deine Worte machen mich gerade sehr, sehr glücklich. Der Blog hat mich in der letzten Zeit öfter mal frustriert, auch wegen DSGVO und so. Aber bei solchen Kommentaren weiß ich doch wieder, warum ich das alles mache. Voll schön, dass du ein bisschen Leseinspiration bei mir finden konntest. :)
      Hoffentlich hast du auch gleiche eine Portion Lesezeit mitbestellt. ;D
      LG, Julia

      Löschen
  5. Hallo :)

    Leider kenne ich noch keines der Bücher, aber "Kleine Feuer überall" sieht man ja wirklich häufig im Moment.
    "Die Gabe" ist auch noch ein Buch, auf das ich wirklich neugierig bin, mal schauen ob ich es demnächst noch in meinen Regalen begrüßen werde :)

    liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meike,
      Also ich kann dir sowohl "Die Gabe" als auch "Kleine Feuer" wirklich sehr empfehlen. Sind zwar ganz unterschiedliche Bücher, aber jedes hat so seinen besonderen Reiz.
      Wünsche dir ein schönes Wochenende mit viel Lesezeit.
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  6. Hi Julia,

    ich kenne auch noch keins deiner Bücher, aber "One of us is lying" möchte ich auch unbedingt noch lesen. Ich hab schon gehört dass einige es streckenweise etwas langatmig fanden, aber ich bin trotzdem sehr neugierig.

    Aber auch "Geister" hab ich schon länger im Auge. Immer wieder wandert es von der Wunschliste rauf und runter, da gehts mir schon vor dem Lesen so wie dir danach *lach* Mal schauen, vielleicht zieht es ja doch noch irgendwann bei mir ein :)

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      Ja, mit "Geister" ist es echt so ne Sache. Es ist eben echt ein dicker Wälzer und man investiert so viel Lesezeit. Wie gesagt, bereuen tue ich die Lektüre nicht, aber es ist jetzt auch kein "must read" für mich. Bin gespannt, wie deine Entscheidung ausfällt. ;)
      "One of us is lying" würde ich dir jetzt auch nicht unbedingt ans Herz legen, aber viele fanden es ja auch total gut. Also ist es wahrscheinlich auch (wie immer) eine gute Idee, sich einfach selbst eine Meinung zu bilden. Und da man das Buch echt schnell durchlesen kann, ist es auch nicht so eine große Zeitinvestition. Kann man also mal machen. :)
      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein und Lesezeit.
      LG, Julia

      Löschen

Ich liebe den Austausch mit meinen Leser*innen und freue mich über jeden Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://leselustbuecher.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de).

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 25, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.