Jahresrückblick - Leselust 2017

Samstag, Januar 06, 2018

Eigentlich wollte ich gar keinen großen Jahresrückblick mehr schreiben, aber irgendwie hat mich dann gerade doch noch die Nostalgie überkommen und ich musste einfach doch noch mal ein paar Sachen loswerden.


Leipziger Buchmesse Rezensionen Autorentreffen Verlagsevents Buchflops


Meinen liebsten Büchern aus dem letzten Jahr habe ich ja schon einen eigenen Beitrag gewidmet (falls ihr ihn noch nicht kennt: meine literarischen Highlights 2017 –lest erst den Beitrag und dann alle darin erwähnten Bücher! Ok? Ok, gut.)
Aber natürlich gab es im letzten Jahr auch Bücher, die mich enttäuscht haben.

Meine Flops des Jahres 2017 

The Circle – Dave Eggers
Mein absoluter Flop des Jahres. Ich breche Bücher ja wirklich sehr selten ab. Eigentlich nie. Aber bei diesem Buch habe ich es einfach nicht mehr ausgehalten. Die Idee fand ich eigentlich richtig spannend und ja auch sehr aktuell. Aber die Umsetzung war leider alles andere als gelungen. Die Protagonistin war einfach so schrecklich naiv und hat mich irgendwann so wütend gemacht, dass ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe. Für mich ein hochgradig unglaubwürdiger Charakter, der mir das ganze Buch ruiniert hat.

AchtNacht – Sebastian Fitzek
Mein erster Fitzek und gleich so eine Enttäuschung. Die Geschichte war für mich langweilig, konstruiert und vorhersehbar. Nur die Idee fand ich sehr spannend und Auflösung war gelungen. Alles andere har mir leider nicht gefallen.

Das Scherbenhaus – Susanne Kliem
Ah ja, und leider noch ein langweiliger, schlecht konstruierter Thriller. Charaktere, denen jede Tiefe fehlt und ein Plot, dem jede Glaubwürdigkeit fehlt. 

Underground Railroad – Colson Whitehead
An sich kein schlechtes Buch, nur hatte ich etwas anderer erwartet und war deswegen enttäuscht. Also gehört dieses Buch nicht in die Liste der Flops, sondern eigentlich in die der "Enttäuschungen". Bei dem Buch hatte ich mir einen gut recherchierten Roman über die Sklaverei vorgestellt, der mich wegen des Themas auch emotional mitnimmt. Das war leider nicht der Fall. Die Protagonistin Core blieb für mich immer distanziert. Und auch das vermischen von Fakten und Fiktion (zum Beispiel die Umsetzung des Fluchtnetzwerks "Underground Railroad" als echtes Eisenbahnnetz) fand ich, gerade bei diesem sensiblen Thema, nicht gelungen. 






So, dass war es jetzt aber mit den Enttäuschungen. Auf zu etwas Positiverem!


Ich durfte im letzten Jahr durch den Blog viel Schönes erleben und tolle Erfahrungen machen.

Blog- Highlight 2017

Absolutes Highlight war natürlich mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse. Es war so unglaublich schön dort. Es hat sich angefühlt, wie ein riesiges Familientreffen und endlich fühlte ich mich von allen Menschen um mich herum in meiner Buchliebe verstanden. Ich durfte tolle Menschen treffen, zum Beispiel habe ich dort endlich die liebe Janna persönlich treffen würden, und Sven und Janine und viele mehr. Außerdem war ich auf tollen Verlagsevents und habe auch endlich ein paar Gesichter zu den E-Mail Adressen der Verlagsmitarbeiter/innen zuordnen können. 
Ganz besonders gefreut habe ich mich natürlich, ein paar großartige Autoren und Autorinnen treffen zu dürfen. Zum Beispiel Jussi Adler-Olsen, Takis Würger, Ursula Poznanski und Fatma Aydemir. Mein Buchliebhaberherz ist immer noch erfüllt von diesen schönen Erfahrungen und ich kann die LBM18 gar nicht mehr erwarten. 

Zweites großes Highlight war für mich die Teilnahme am Deutschen Buchblog Award. Für mich war es eine tolle Erfahrung und auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist –ich hatte Spaß. Ich habe viele tolle neue Blogs entdeckt, wurde selbst von ein paar neuen Menschen gefunden und das war auch schon alles, was ich mir von der Teilnahme erhofft habe. 

Ganz viel Spaß hatte ich auch wieder an der Teilnahme an Aktionen von anderen Plattformen oder Blogger/innen. So war ich zum Beispiel wieder bei Buchpassion von Janine dabei. Diesmal haben wir dort unsere Lieblingsautoren und -autorinnen vorgestellt und beim Stöbern auf anderen Blogs habe ich so manchen guten Tipp abgestaubt. 
Dann gabt es auch noch die SuB den Sommer Challenge von Anna und Tabi, bei der wir während der Sommermonate versucht haben, unseren Stapel ungelesener Bücher zu reduzieren. Das hat mir echt viel Spaß gemacht und die Lesenächte und der Austausch mit den anderen war sehr motivierend. Da ist es dann auch gar nicht so schlimm, dass der SuB nicht signifikant geschrumpft ist. 
Wie jedes Jahr gab es dann noch den Lovelybooks Leserpreis, bei dem ich auch wieder fleißig abgestimmt habe. Dieses Jahr war ich allerdings etwas frustriert, weil gefühlt immer die selben Autoren und Autorinnen (*hust* Fitzek *hust*) gewinnen und es anscheinend auch viel um ihren "Fame" geht. Aber vielleicht bin ich auch nur bockig, weil meine Favoriten nicht gewonnen haben! ;D 


Statistiken

Insgesamt habe ich im Jahr 2017 70 gelesene Bücher. Das sind knapp 6 Bücher pro Monat. Insgesamt also 20 Bücher mehr als mein Jahresziel von 50. Durch das Bloggen habe ich meinen Buchverschleiß echt noch mal gesteigert. 

Im letzten Jahr habe ich außerdem 32 Rezensionen geschrieben. Das heißt also, ich habe knapp jedes 2te Buch rezensiert. Das finde ich gut, so kann es weitergehen. Einen Überblick über alle meine Rezension findet ihr übrigens bei der Galerie gelesener Bücher oder als Liste auf der Seite Rezensionen (Wer hätte es gedacht^^).

Mein Ziel mehr englische Bücher und mehr Klassiker zu lesen habe ich leider nicht so wirklich erreicht. Es waren tatsächlich nur 3 englische Büchern und 2 Klassiker –das habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Aber ich lese eigentlich hauptsächlich spontan, worauf ich gerade Lust habe und mache mir ungern Druck. Und das möchte ich auch für 2018 so beibehalten.

Blog-mäßig war ich auch recht fleißig, finde ich. Dafür, dass ich zwischendurch den Stress mit der Bachelorarbeit und Prüfungen etc hatte, habe ich trotzdem ingesamt 63 Beiträge veröffentlicht.


Eure liebsten Beiträge aus dem Jahr 2017 waren diese hier:

Number One ist überraschenderweise eine Rezension:
Vom Ende der Einsamkeit - Benedict Wells

Platz zwei und drei teilen sich meine Neuerscheinungsbeiträge aus dem Herbst
Neuerscheinungen September

Neuerscheinungen Oktober

Und Platz 4 bis 9 sind wieder Rezensionen (von wegen die werden nicht viel gelesen!)






So, das war mein Jahresrückblick. Was für mich das Blogger- Jahr mal wieder mit am schönsten gemacht hat, seid natürlich wie immer auch ihr! Der Austausch mit euch, sei es auf Twitter, Instagram oder auf den Blogs, das macht mir so viel Spaß und bedeutet mir echt viel. Also vielen Dank für jeden Kommentar, jedes Like und jedes Teilen meiner Beiträge. Ohne euren Input und eure Unterstützung hätte ich den Blog schon längst wieder aufgegeben. Dankeschön! <3 Ich wünsche euch allen ein fantastisches Jahr 2018. Möge es voller guter Bücher, viel Lesezeit und inspirierendem Austausch sein. 

Plauderecke: 

Was hat für euch das Jahr 2017 besonders gemacht? Was waren eure Highlights? 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Underground Railroad gehörte definitiv nicht zu meinen Leseenttäuschunge, auch wenn ich Dir absolut recht gebe mit Deiner Kritik, dass völlig unnötig Fakten und Fiktion vermischt wurden. Das hätte der Autor besser bleiben lassen, finde ich genau wie Du.

    Ob ich es in diesem Jahr zur Buchmesse Leipzig schaffe, weiß ich noch nicht. Gerade zu dieser Zeit ist beim Krimifestival München eine Phase, in der jeden Tag tolle Lesungen sind und ich habe schon für zwei Abend Eintrittskarten. Das wird dann echt anstrengend, beide Veranstaltungen zu schaffen. Aber ich habe mir schon mal eine Akkreditierung für die Messe geholt und vielleicht laufen wir uns da auch über den Weg. Wäre schön!

    Ich wünsch Dir ein tolles Lese- und Bloggerjahr 2018!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      Oh, das wäre soooo toll, wenn wir uns auf der Buchmesse sehen könnten! Würde dich wirklich gern mal persönlich treffen. Hach, jetzt habe ich ja gleich noch mehr Messe-Vorfreude. Hoffentlich klappt das.
      Aber Krimifestival klingt natürlich auch cool. Du wirst sicher so oder so eine tolle Zeit haben.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Ich liebe den Austausch mit meinen Leser*innen und freue mich über jeden Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über mich


Hallöchen, ich bin Julia, 24, und der Bücherwurm hinter dem Blog Leselust.
Seit 2016 blogge ich hier über Bücher, Literaturevents und was mich sonst so beschäftigt.
Ich liebe Bücher, Kaffee, das Meer und Musik.
Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, dann schaut bei "Über mich" vorbei oder schreibt mir auch gern. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch.